Sūrah 62 al-Ğumuʿah – Der Freitag

Mit dem Namen Aḷḷāhs, des an sich Gnadenvollen, des (gegenüber den Gläubigen besonders) Gnädigen (beginne ich, Seine Hilfe ersuchend, zu lesen).

  1. Alles in den Himmeln und auf Erden erklärt Aḷḷāh erhaben über jegliche Zuschreibung, die Seiner nicht geziemt, den König, den Heiligen (d.h. Der, Der frei jeglicher Mängel ist), den Allmächtigen, den Weisen.
  2. Er ist es, Der jenen, die weder lesen noch schreiben können (d.h. den Arabern), einen von ihnen als Gesandten schickte, damit er ihnen Seine Verse vortrage, sie (vom Unglauben und von schlechten Verhaltensweisen) reinige und sie das Buch und die Weisheit lehre. Denn sie befanden sich davor in einem offensichtlichen Irrtum.
  3. (Und Er schickte diesen Seinen Gesandten) auch zu anderen (Völkern der Araber und den übrigen Völkern), die nach ihnen kommen werden, und Er ist der Allmächtige, der Weise.
  4. Das ist Aḷḷāhs Huld, die Er, wem auch immer Er will, zuteilwerden lässt und Aḷḷāh ist von grenzenloser Huld.
  5. Das Beispiel derer, denen die Thora auferlegt wurde und die sich dann von dieser ihrer Pflicht abwandten, ist das eines Esels, der große Bücher trägt. Schändlich ist das Beispiel jener Leute, die die Zeichen Aḷḷāhs leugnen. Aḷḷāh leitet ein frevelhaftes Volk nicht auf den rechten Weg.
  6. Sag (Gesandter Aḷḷāh s): „Ihr, die ihr am Judentum festhaltet (nachdem dieses entstellt und die Thora verändert wurde), wenn ihr behauptet, dass ihr allein Aḷḷāhs Schützlinge seid, unter Ausschluss aller anderen Menschen, dann wünscht euch doch den Tod, wenn ihr aufrichtig seid.
  7. Sie aber werden sich diesen niemals herbeiwünschen, wegen der üblen Taten, die sie begangen haben. Aḷḷāh aber kennt die Ungerechten und all ihr Tun.
  8. Sag (Gesandter Aḷḷāh s): „Der Tod, vor dem ihr zu fliehen sucht, wird euch (früher oder später) zweifellos einholen. Dann werdet ihr zum Kenner des Verborgenen und des Offenkundigen zurückkehren und Er wird euch darlegen, was ihr zu tun pflegtet.

Aufrufe: 16