Sūrah 82 al-Infiṭār – Die Spaltung

Mit dem Namen Aḷḷāhs, des an sich Gnadenvollen, des (gegenüber den Gläubigen besonders) Gnädigen (beginne ich, Seine Hilfe ersuchend, zu lesen).

 

  1. Wenn der Himmel (zum Herabsteigen der Engel) gespalten wird,
  2. und wenn die Himmelskörper herabfallen und zerstreut werden,
  3. und wenn (das Süßwasser und die) Meere ineinander fließen,
  4. und wenn die (Erde der) Gräber umgewälzt und (nach den Toten) durchwühlt werden,
  5. dann wird jede Seele wissen, was sie getan und was sie verabsäumt hat.
  6. O (ungläubiger) Mensch! Was hat dich hinsichtlich deines großmütigen[1] Herrn geblendet,
  7. Der dich erschuf, dich danach ebenmäßig formte und daraufhin (all deine Körperteile) in rechter Weise aufeinander abstimmte[2]
  8. und dich zu jener Gestalt zusammensetzte, die Er wollte?
  9. Es ist nicht so (, dass ihr durch die Anbetung anderer der Wahrheit folgt), stattdessen leugnet ihr[3] (Ungläubigen) das Gericht.
  10. Über euch sind wahrlich Hüter (als Engel) gesetzt,
  11. Edle, (eure Taten) Aufzeichnende,
  12. die wissen, was ihr tut.
  13. Die Gütigen werden sich (am Tag der Auferstehung) fürwahr in einem Dauerzustand der Wonne befinden
  14. und die Schamlosen fürwahr in einem Höllenfeuer.
  15. Am Tag des Gerichts werden sie in dieses eingehen,
  16. und niemals imstande sein, ihm zu entgehen.
  17. Was lässt dich (Gesandter Aḷḷāhs) wissen, was der Tag des Gerichts ist?
  18. Und noch einmal: Was lässt dich wissen, was der Tag des Gerichts ist?
  19. (Die Abrechnung ist) an einem Tag,[4] an dem keine Seele einer anderen von Nutzen sein kann, und alle Befehlsgewalt wird an jenem Tag einzig bei Aḷḷāh liegen.

 

Sūrah 83 al-Muṭaffifīn – Die das Maß Verkürzenden (mekkanisch)

 

Mit dem Namen Aḷḷāhs, des an sich Gnadenvollen, des (gegenüber den Gläubigen besonders) Gnädigen (beginne ich, Seine Hilfe ersuchend, zu lesen).

  1. Wehe denen, die das Maß verkürzen,
  2. die, wenn sie sich von den Leuten etwas zumessen lassen, ihren vollständigen Anteil verlangen,
  3. wenn sie selbst aber den Leuten etwas zumessen oder abwägen, das Maß verringern!
  4. Wissen sie denn nicht, dass sie auferweckt werden
  5. (zur Abrechnung) an einem gewaltigen Tag,
  6. an einem Tag, an dem die Menschen vor dem Herrn der Welten stehen werden?

[1] Da Er dir Aufschub gewährt und die Strafe aufgeschoben hat.

[2] „fa‛addalak“: ‛Āṣim, Ḥamzah, Kisā’iyy und Ḫalaf.

Nach den anderen Lesarten „fa‛adalak“: Entweder bedeutet es dasselbe oder: „daraufhin (zu etwas anderem) werden lassen“, nämlich aus der Gestalt eines Tröpfchen zur Gestalt eines Menschen (und nicht eines Tieres) und danach (im nächsten Vers) zu einem Jungen oder einem Mädchen, der deinem Vater, deiner Mutter, deinem Bruder, deiner Schwester usw. ähnelt.

[3] Die Lesart der Mehrheit: „tukaḏḏibūn“.

Nach ʼAbū Ǧa‛far: „yukaḏḏibūn“: „leugnen sie“.

[4] Die Lesart der Mehrheit: „yauma“.

Nach Ibn Kaṯīr, ʼAbū ‛Amr und Ya‛qūb: „yaumu“: „Es ist der Tag“

Aufrufe: 35