1. Beeilt euch (und wetteifert darin), die Vergebung eures Herrn zu erlangen und einen Garten so breit wie die Himmel und die Erde, der für die Achtsamen vorbereitet ist,
  2. die (von ihrem Vermögen) sowohl in Zeiten des Wohlstands auch in Zeiten der Härte ausgeben, ihren Zorn in Zaum halten (obwohl sie die Möglichkeit hätten, Vergeltung zu üben) und den Menschen vergeben. Denn Aḷḷāh liebt die Gutestuenden,
  3. (und die Achtsamen sind auch jene) die, wenn sie ein schwerwiegendes Vergehen begangen oder sich gegen sich selbst (durch ein weniger schweres Vergehen) versündigt haben, Aḷḷāhs gedenken und um Vergebung für ihre Schuld bitten – denn wer sonst außer Aḷḷāh vermag Sünden zu vergeben – und nicht auf ihrem Tun beharren, während sie wissen (dass sie Unrecht tun).
  4. Jene sind es, [deren Lohn] Vergebung von ihrem Herrn ist und Gärten, durcheilt von Bächen, (ewig) darin zu verweilen. Welch ein herrlicher Lohn für die, die (Gutes) tun!
  5. Schon vor eurer Zeit sind Vorgehensweisen (Aḷḷāhs zur Vernichtung der Ungläubigen) ergangen. Zieht nur auf Erden umher und seht, wie das Ende derer war, die (Aḷḷāh und Seine Gesandten) leugneten.[1]
  6. Dieser (Qur’ān) ist eine deutliche Darlegung (der Wahrheit) für alle Menschen und eine Rechtleitung und eine Ermahnung für die Achtsamen (vor Aḷḷāh).
  7. Werdet darum nicht schwach und seid nicht bekümmert (wegen eurer Niederlage in ’Uḥud). Denn ihr habt (durch euren Glauben) gewiss die Oberhand, wenn ihr wirklich (an Aḷḷāh und Sein Versprechen für die Erfolgreichen) glaubt.
  8. Wenn ihr (am Tag von ’Uḥud) auch Wunden erlitten habt, so hat auch das Volk (der Ungläubigen) Wunden erlitten. Solche Tage (des Sieges und der Niederlage) lassen Wir zwischen den Menschen (Gläubigen und Ungläubigen) wechseln, damit Aḷḷāh jene deutlich sichtbar macht, die (tatsächlich) glauben und damit Er Sich unter euch Märtyrer nimmt – denn Aḷḷāh liebt die Ungerechten nicht (die gegen sich selbst handeln, indem sie den Kampf auf dem Weg Aḷḷāhs meiden) –

[1] Dies als Trost für die Gläubigen, nachdem sie in ’Uḥud eine Niederlage erlitten hatten.

Aufrufe: 30