1. Fürwahr, dies sind gewiss die wahren Berichte (über Jesus), und es gibt keine (wahre) Gottheit außer Aḷḷāh. Wahrlich, Aḷḷāh, Er allein ist der Allüberlegene und Allweise.
  2. Wenn sie sich nun aber abwenden (von der Botschaft, die du ihnen übermittelst), so kennt Aḷḷāh jene wohl, die Unheil stiften (und wird sie dafür zur Rechenschaft ziehen).
  3. Sag (Gesandter Aḷḷāhs): „Ihr Leute der Schrift (Juden und Christen)! Lasst uns hinsichtlich eines zwischen uns und euch gleichen Wortes übereinkommen: dass wir keinen anbeten, außer Aḷḷāh und Ihm nichts zur Seite stellen und dass wir einander nicht als Herren nehmen anstelle Aḷḷāhs (indem wir sie anbeten und ihnen gehorchen).“ Wenn sie sich aber abwenden, so sprecht: „Wir bezeugen, dass wir Ihm allein (in Demut) ergeben sind[1].“
  4. Ihr Leute der Schrift! Warum streitet ihr über Abraham (ob er Jude oder Christ war), wo die Thora und das Evangelium doch erst (lange) nach ihm offenbart wurden? Habt ihr denn keinen Verstand (mit dem ihr die Falschheit eurer Behauptungen bemerkt)?
  5. Habt nicht ihr (mit dem Propheten) über das gestritten, worüber ihr an sich Wissen besitzt (nämlich über euren Glauben und dass dieser mit dem von Moses und Jesus übereinstimme)? Warum aber streitet ihr nun über etwas, worüber ihr kein Wissen besitzt (nämlich über den Glauben Abrahams u)? Aḷḷāh aber weiß es, ihr hingegen wisst nicht.
  6. Abraham war weder Jude noch Christ, sondern er war ein Ḥanīf[2], ein gottergebener (Muslim), und er war keiner der Polytheisten.
  7. Wahrlich, jene, die am ehesten Anspruch auf Abraham haben, sind jene, die ihm (und seinem Aufruf zu seiner Zeit) folgten und ebenso dieser Prophet (Muḥammad) und die, die an ihn glauben. Aḷḷāh ist der Beschützer der Gläubigen.
  8. Eine Gruppe von den Leuten der Schrift (nämlich ihre Gelehrten) würde euch gerne in die Irre führen (und euch vom rechten Glauben abbringen, zu dem Aḷḷāh euch geleitet hat). Sie führen aber nur sich selbst in die Irre, ohne sich dessen bewusst zu sein.
  9. Ihr Leute der Schrift, warum leugnet ihr die Zeichen Aḷḷāhs (die Hinweise auf das Kommen Muḥammads, die sich in euren eigenen Offenbarungsschriften befinden), wo ihr doch selbst Zeugnis (dafür) ablegt?

[1] Oder: „dass wir Muslime sind“.

[2] So nannten die Araber jene, die der Religion Abrahams u folgten. Dazu gehörte die Ḥaǧǧ zur Kaʽbah und die Beschneidung.

Ḥanīf kommt vom Wort „Ḥanaf“, was „Neigung“ bedeutet. Ein Ḥanīf neigt sich vom Polytheismus weg zum Tauḥīd hin.

Aufrufe: 38