1. Wie viele Völker haben Wir vor ihnen (den Bewohnern Mekkas) schon vernichtet, die über größere Macht verfügten und die dann durch das Land zogen, um der Strafe zu entrinnen.
  2. Darin liegt fürwahr eine Ermahnung für jeden, der ein Herz besitzt oder zuhört und aufmerksam ist.
  3. Wir erschufen die Himmel und die Erde und alles, was zwischen ihnen ist, in sechs Tagen und Uns überkam keine Müdigkeit.
  4. So ertrage geduldig, was sie sagen und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang der Sonne und vor dem Untergang,
  5. in einem Teil der Nacht und nach den Gebeten.
  6. Und höre (Gesandter Aḷḷāhs) an jenem Tag, wenn der Rufer von einem nahen Ort rufen wird (d.h. wenn der Engel das zweite Mal in den Ṣūr stoßen wird).
  7. An jenem Tag werden alle Geschöpfe ohne jeglichen Zweifel den Schrei (der Auferstehung) hören; das ist der Tag, an dem die Toten aus ihren Gräbern hervorkommen werden.
  8. Wahrlich, Wir sind es, die leben und sterben lassen und zu Uns führt der letzte Weg.
  9. An jenem Tag wird die Erde um sie aufgerissen werden und sie werden aus ihr hervorstürzen und dieses ihr Zusammenscharen ist für Uns ein Leichtes.
  10. Wir wissen am besten, was sie (die die Auferstehung leugnen) sagen und du kannst sie nicht (zum Glauben) zwingen. Darum ermahne mit dem Qur’ān denjenigen, der Meine Warnung fürchten mag.

Sūrah 51 aḏ-Ḏāriyāt – Die Staub aufwirbelnden Winde

Mit dem Namen Aḷḷāhs, des an sich Gnadenvollen, des (gegenüber den Gläubigen besonders) Gnädigen (beginne ich, Seine Hilfe ersuchend, zu lesen).

  1. Bei den Staub aufwirbelnden Winden,
  2. und bei den Wolken, die reichlich Wasser tragen,
  3. und bei den (auf dem Meer) leicht dahinziehenden Schiffen,
  4. und bei den die Befehle Aḷḷāhs ausführenden Engeln!
  5. Was euer Herr euch verheißen hat, ist zweifellos wahr
  6. und das Gericht (am Tag der Auferstehung) wird gewiss eintreffen!

Aufrufe: 26