1. Wenn Wir es gewollt hätten, so hätten Wir dir (Gesandter Aḷḷāhs) die Heuchler zeigen können, sodass du sie gewiss an ihrem Zeichen erkannt hättest. Aber du sollst sie fürwahr an der Art ihres Redens erkennen. Aḷḷāh aber kennt euer Tun.
  2. Wir werden euch (Gläubige) wahrlich (durch eure Bereitschaft zum Kampf) prüfen, bis Wir diejenigen unter euch kennen, die bereit sind, auf dem Weg Aḷḷāhs zu kämpfen und sich geduldig zeigen. Und so werden wir eure Worte auf die Probe stellen.
  3. Wahrlich, jene, die nicht glauben, sich vom Weg Aḷḷāhs abwenden und auch andere davon abhalten, und dem Gesandten feindlich entgegentreten, nachdem ihnen die Rechtleitung klar geworden ist, werden Aḷḷāh in keiner Weise schaden und Er wird all ihre Werke zunichtemachen.
  4. Ihr, die ihr glaubt, gehorcht Aḷḷāh und gehorcht dem Gesandten und lasst nicht eure eigenen (guten) Werke (durch Unglauben und Heuchelei) zunichtewerden!
  5. Wahrlich, jene, die nicht glauben, sich vom Weg Aḷḷāhs abwenden und auch andere davon abhalten und dann im Unglauben sterben, denen wird Aḷḷāh nicht vergeben.
  6. So werdet nicht schwach im Kampf und bittet nicht um Frieden, wo ihr doch siegreich sein werdet. Aḷḷāh ist mit euch und wird euch den Lohn eurer Werke nicht schmälern.
  7. Denn das weltliche Leben ist nichts anderes als Spiel und Zeitvertreib und wenn ihr glaubt und Ihn fürchtet, wird Er euch den (vollen) Lohn (für eure Taten) gewähren und Er verlangt nicht euer gesamtes Vermögen (sondern nur das, was euch als Zakāt zur Pflicht gemacht wurde).
  8. Würde Er alles von euch verlangen und darauf beharren, würdet ihr geizig sein, und Er würde damit nur euren Groll (darüber, euren Besitz zu spenden) zutage bringen.
  9. Ihr seid es, die dazu aufgerufen werden, (einen Teil eures Vermögens) auf Aḷḷāhs Weg zu spenden. Aber unter euch gibt es manche, die geizen. Wer aber geizt, der geizt nur gegen sich selbst. Aḷḷāh ist der Reiche (und bedarf eurer Spenden nicht), ihr aber seid die Armen und wenn ihr euch (vom Glauben) abwendet, wird Er an eure Stelle ein anderes Volk setzen, das nicht so sein wird, wie ihr.

Aufrufe: 11