1. Und jene, die glauben, sagen: „Warum wird keine Sūrah (das Kämpfen betreffend) offenbart?“ Wenn dann eine eindeutige Sūrah herabgesandt und darin der Kampf erwähnt wird, dann siehst du, wie jene, in deren Herzen sich Zweifel birgt, dich ansehen wie einer, der vor Todesangst droht ohnmächtig zu werden. Es wäre besser für sie,
  2. Gehorsam (dem Befehl Aḷḷāhs gegenüber) zu zeigen und geziemende Worte. Denn wenn die Sache entschieden ist (und der Kampf zur Pflicht gemacht worden ist), dann wäre es am besten für sie, Aḷḷāh gegenüber aufrichtig zu sein.
  3. Werdet ihr wohl, wenn ihr euch (vom Glauben) abwendet, auf Erden Unheil stiften und eure Verwandtschaftsbande zerreißen (wie ihr es in der Zeit vor dem Islam getan habt)?
  4. Solche sind es, die Aḷḷāh verflucht und die Er (der Wahrheit gegenüber) taub und (sie zu erkennen) blind macht.
  5. Denken sie denn nicht über den Qur’ān nach oder sind etwa Schlösser an ihren Herzen?
  6. Wahrlich, jene, die (dem Glauben) den Rücken kehren (und sich dem Unglauben und der Heuchelei zuwenden), nachdem sie die Rechtleitung deutlich wahrgenommen haben, tun dies, weil es ihnen der Satan ausgeschmückt und ihnen falsche Hoffnungen gemacht hat.
  7. Dies(es Irregehen widerfuhr ihnen) deswegen, weil sie zu jenen, denen verhasst ist, was Aḷḷāh offenbart, (im Geheimen) sagten: „Wir wollen euch in einigen Dingen (etwa darin, vom Kampf abzuhalten) folgen.“ Aḷḷāh aber weiß, was sie einander leise zuflüstern[1].
  8. Wie wird es ihnen dereinst ergehen, wenn die Engel sie abberufen und sie ins Gesicht und auf den Rücken schlagen werden?
  9. Dies deshalb, weil sie dem folgten, was Aḷḷāh verabscheut und das hassten, was Sein Wohlgefallen findet. So ließ Er ihre Werke hinfällig werden.
  10. Oder glauben etwa jene, die Zweifel in ihren Herzen hegen, dass Aḷḷāh ihren heimlichen Hass nicht an den Tag bringen würde?

[1] Nach Lesart von Nāfiʿ, Ibn Kaṯīr, Abū ʿAmr und Ibn ʿĀmir: „Aḷḷāh aber kennt ihre geheimen Gedanken“, (asrārahum).

Aufrufe: 10