1. Hast du (Gesandter Aḷḷāhs) den gesehen, der seine eigenen Wünsche zur Gottheit erhebt und den Aḷḷāh daraufhin aufgrund Seines Wissens irregehen lässt, dessen Gehör und Herz Er versiegelt und dessen Blick Er verschleiert? Wer soll ihn denn an der Stelle Aḷḷāhs nun rechtleiten? Wollt ihr euch denn nicht besinnen?
  2. Sie sagen: „Es gibt nur das Leben in dieser Welt, wir sterben und die nächsten Generationen folgen, und nichts anderes vernichtet uns als die Zeit.“ Tatsächlich aber besitzen sie keinerlei Wissen darüber, sondern sie stellen nur Mutmaßungen an.
  3. Werden ihnen aber Unsere deutlichen Verse vorgetragen, so lautet ihr einziges Argument: „Dann bringt doch unsere Väter zurück, wenn ihr wirklich die Wahrheit sprecht!“
  4. Sag (zu ihnen, Gesandter Aḷḷāhs): „Aḷḷāh erweckt euch zum Leben und lässt euch daraufhin sterben, und Er wird euch am Tag der Auferstehung, an dem es keinen Zweifel gibt, versammeln. Aber die meisten Menschen begreifen es nicht.“
  5. Aḷḷāh allein hat die Herrschaft über die Himmel und die Erde inne. Der Tag aber, an dem die Stunde heranbricht, das wird der Tag sein, an dem jene die Verlierer sein werden, die anderes als Aḷḷāh anbeteten und danach trachteten, das Falsche zur Wahrheit zu erheben.
  6. Dann wirst du sehen, wie alle Gemeinschaften auf die Knie sinken (darauf wartend, was mit ihnen geschieht). Jede Gemeinschaft wird zum Buch (ihrer Taten) gerufen werden: „Heute wird euch alles vergolten werden, was ihr je getan habt!
  7. Das ist Unser Buch, das die Wahrheit über euch spricht, denn, wahrlich, Wir haben (den Engeln) befohlen, alles aufzuschreiben, was ihr getan habt.“
  8. Was nun jene betrifft, die glauben und Gutes tun, so lässt ihr Herr sie durch Seine Gnade ins Paradies eingehen, und das ist der größte Erfolg.
  9. Was aber die betrifft, die die Wahrheit leugneten, (so wird zu ihnen gesagt werden:) „Wurden euch Meine Verse nicht vorgetragen, ihr aber wart hochmütig und ein Volk von Übeltätern?
  10. Und als man zu euch sprach: »Fürwahr, die Verheißung Aḷḷāhs ist wahr, und es besteht kein Zweifel an der Stunde!«, da entgegnetet ihr: »Wir wissen nicht, was diese Stunde sein soll. Wir mutmaßen nur darüber und sind keineswegs überzeugt davon.«“

Aufrufe: 12