1. Er aber (Jesus) ist fürwahr ein Vorzeichen der Stunde, so zweifelt nicht an ihr und folgt diesem geraden Weg.
  2. Der Satan soll euch nicht davon abhalten, denn wahrlich, er ist euer offenkundiger Feind.
  3. Als Jesus mit deutlichen Beweisen (seiner Prophetenschaft) kam, sagte er (zu seinem Volk): „Ich bin mit Weisheit zu euch gekommen und um euch einiges von dem zu verdeutlichen, worüber ihr (euren Glauben betreffend) uneins seid. So fürchtet Aḷḷāh und hört auf mich.
  4. Wahrlich, Aḷḷāh, Er ist mein Herr und euer Herr, darum dient Ihm allein. Das ist ein gerader Weg.“
  5. Da wurden verschiedenen Gruppen (innerhalb der Christen) uneins (was Jesus anbetraf). Wehe jenen, die sich selbst Unrecht tun (indem sie etwa Jesus Göttlichkeit zuschreiben), vor dem Leid eines Tages voller Schmerz!
  6. Warten sie denn darauf, dass die Stunde plötzlich über sie kommt, ohne, dass sie ihr Nahen wahrnehmen?!
  7. Jene, die ihr Unglauben einst freundschaftlich miteinander verbunden hat, werden dann (am Tag der Auferstehung) einander Feind sein. Nur die Freundschaft der Gottesfürchtigen wird Bestand haben.
  8. (Und Aḷḷāh wird zu ihnen sagen:) „O ihr Diener, keine Furcht sollt ihr am heutigen Tag haben und keinen Kummer,
  9. ihr, die ihr an Unsere Zeichen (den Qur’ān) glaubtet und euch Uns ergeben habt.
  10. Tretet ein ins Paradies, ihr und euresgleichen (im Glauben) und freut euch (über die auf euch wartenden Wohltaten eures Herrn)!“
  11. Schalen und Becher aus Gold werden ihnen dort (von Dienern) dargeboten, gefüllt mit allem, was das Herz begehrt und das Auge erfreut. Darin werdet ihr für immer verweilen.
  12. Dies ist das Paradies, das euch aufgrund eurer guten Werke (durch die Gnade Aḷḷāhs) als Erbe zuteilwurde.
  13. Darin findet ihr Früchte in Fülle, von denen ihr essen könnt.

Aufrufe: 12