1. Der Schöpfer der Himmel und der Erde, Er hat euch aus euch selbst Gattinnen gemacht und auch vom Vieh hat Er Paare erschaffen, und so vermehrt Er euch. Nichts ist Ihm gleich und Er ist der Allhörende, der Allsehende.
  2. Sein sind die Schlüssel der Himmel und der Erde. Er teilt wem immer Er will Versorgung reichlich zu oder beschränkt sie, wem immer Er will. Wahrlich, Er besitzt Wissen um alle Dinge.
  3. Er ordnete euch hinsichtlich eures Glaubens das an, was Er auch Noah anordnete und was Wir dir offenbarten und wozu Wir Abraham und Moses und Jesus anwiesen, nämlich dass ihr am Glauben festhaltet und euch ihn betreffend nicht spaltet. Schwer ist das, wozu Aḷḷāh sie aufruft, für jene, die Aḷḷāh anderes zur Seite stellen. Aḷḷāh wählt dafür aus, wen Er will und leitet dazu den, der sich Ihm in Reue wieder zuwendet.
  4. Die Einheit (der Ungläubigen und Götzendiener) brach erst auseinander, nachdem das Wissen (durch die Entsendung Muḥammads) zu ihnen gekommen war, wegen ihres Neides und ihrer Missgunst. Wäre nicht ein Wort deines Herrn schon vorausgegangen, dass ihnen eine bestimmte Frist (bis zum Tag der Auferstehung) gewährt wird, so wäre zwischen ihnen schon entschieden worden. Fürwahr, jene, die das Buch geerbt haben (d.h. die Juden, die die Thora von ihren Vorvätern geerbt haben und die Christen, die das Evangelium geerbt haben) sind nun voller Argwohn (hinsichtlich des Qur’āns).
  5. Darum rufe sie (zum Islam) auf und halte am rechten Weg fest, so wie es dir (von Aḷḷāh) befohlen wurde und folge nicht ihren Wünschen und sag (zu ihnen, wenn sie darüber streiten): „Ich glaube an das, was Aḷḷāh an Büchern (Seinen Gesandten) offenbarte und mir wurde befohlen, gerecht euch gegenüber zu sein. Aḷḷāh ist unser Herr und euer Herr. Wir sind für unsere Taten verantwortlich und ihr für die euren. Es soll keinen Streit zwischen uns und euch geben. Aḷḷāh wird uns alle zusammenbringen und zu Ihm ist die Rückkehr.

Aufrufe: 28