1. Fürwahr, die, die sagen: „Unser Herr ist Aḷḷāh“, und dann Seinem Weg gehorsam folgen, auf sie kommen (wenn sie im Sterben liegen) die Engel herab und sagen: „Habt keine Angst und seid nicht traurig, sondern freut euch über das Paradies, das euch versprochen wurde!
  2. Wir sind eure Beschützer während eures Lebens auf Erden und im Jenseits. Dort gibt es für euch, was immer ihr euch wünscht und dort werdet ihr bekommen, was immer ihr verlangt;
  3. eine Versorgung von einem Vergebenden, Gnädigen.“
  4. Und wer spricht bessere Worte als der, der zu Aḷḷāh aufruft und Gutes tut und sagt: „Ich gehöre zu denen, die Aḷḷāh ergeben sind.“
  5. Es ist nicht das Gleiche, Gutes oder Schlechtes zu tun. Wehre das Schlechte (mit dem dir deine Feinde begegnen) mit etwas Besserem ab, und siehe da, der, zwischen dem und dir einst Feindschaft bestand, ist dir ein warmherziger Freund.
  6. Aber das vermögen nur diejenigen zu tun, die geduldig sind und nur die, die gewaltiges Glück haben (eine solch nützliche Eigenschaft aufzuweisen).
  7. Und wenn dir der Satan Böses einflüstert, dann nimm Zuflucht bei Aḷḷāh. Wahrlich, Er ist Allhörend, Allwissend.
  8. Und zu Seinen Zeichen gehören die Nacht und der Tag, die Sonne und der Mond. Werft euch nicht vor der Sonne und nicht vor dem Mond anbetend nieder, sondern vor Aḷḷāh, der sie erschaffen hat, wenn ihr Ihm wirklich dient.
  9. Wenn sie sich aber hochmütig abwenden (und sich nicht vor Aḷḷāh anbetend niederwerfen), so lobpreisen Ihn doch bei Nacht und bei Tag die, die bei deinem Herrn sind (nämlich die Engel), und sie werden dessen niemals müde.

Aufrufe: 34