1. Er ist es, der euch (d.h. euren Vater Adam) aus Erde erschuf, dann aus einem Samentropfen, danach aus einem Blutgerinnsel und der euch dann als Kinder (aus dem Leib eurer Mütter) hervorbringt. Danach lässt Er euch heranwachsen, bis ihr eure volle körperliche Reife erreicht habt und lässt euch danach alt werden. Mancher von euch stirbt bereits davor. All das geschieht, damit ihr eine (von Ihm) festgesetzte First erreicht, und damit ihr vielleicht begreift.
  2. Er allein ist es, der zum Leben erweckt und der sterben lässt, und wenn Er will, dass etwas sein soll, so spricht Er nur: „Sei!“, und es existiert.
  3. Siehst du (Gesandter Aḷḷāhs) nicht jene, die über die Zeichen Aḷḷāhs streiten? Wie lassen sie sich doch (von der offenkundigen Wahrheit) abwenden!
  4. Sie sind es, die den Qur’ān und das, womit Wir Unsere Gesandten entsandten, als Lüge zurückweisen. Aber sie werden das Ende ihrer üblen Haltung noch kennenlernen,
  5. wenn die Fesseln um ihre Nacken geschlungen sein werden und sie in Ketten (um ihren Füßen) gezerrt werden
  6. in siedendes Wasser und sie dann im Feuer brennen werden.
  7. Dann wird zu ihnen gesagt werden: „Wo ist nun das, das ihr angebetet habt
  8. an der Stelle Aḷḷāhs?“ Und sie werden antworten: „Sie haben sich unseren Blicken entzogen, oder vielmehr ist es so, dass wir einst (auf Erden) nicht das angebet haben, was der Anbetung tatsächlich würdig war.“ So führt Aḷḷāh (zu jeder Zeit) die in die Irre, die die Wahrheit zurückweisen.
  9. (Und es wird zu ihnen gesagt werden:) „Diese Qual müsst ihr deshalb erdulden, weil ihr auf Erden (in eurem Unglauben) ohne Recht fröhlich und ausgelassen wart.
  10. Tretet nun ein durch die Tore des Höllenfeuers und verweilt ewig darin! Schlimm ist die Bleibe der Hochmütigen!“
  11. So sei geduldig (Gesandter Aḷḷāhs), denn das Versprechen Aḷḷāhs (deines letztendlichen Sieges) ist wahr. Ob Wir dich nun (noch in dieser Welt) einiges von dem Leid sehen lassen, das Wir ihnen verheißen haben oder ob Wir dich davor sterben lassen – zu Uns allein werden sie (am Tag der Auferstehung) zurückgebracht werden.

Aufrufe: 26