1. und der (spöttisch) sagte: »Gehörst du vielleicht auch zu denen, die an die Auferstehung glauben?
  2. Wenn wir tot und zu Staub und Knochen zerfallen sind, dann sollen uns unsere Taten vergolten werden?«“
  3. Dann wird er fortfahren und (jenen, die sich mit ihm im Paradies befinden) sagen: „Möchtet ihr ihn sehen?“
  4. So sieht er selbst hin und sieht ihn inmitten des Höllenfeuers,
  5. und er sagt: „Bei Aḷḷāh, fast hättest du auch mich zugrunde gerichtet.
  6. Wäre nicht die Gnade meines Herrn gewesen, so wäre ich jetzt unter den Leidenden!“
  7. (Dann sagt er zu seinen Gefährten, die sich mit ihm im Paradies befinden:) „Ist es wirklich so, dass wir nicht mehr sterben werden,
  8. nach unserem ersten Tod (auf Erden, sondern dass wir ewig im Paradies verweilen) und dass wir nicht zu leiden haben werden?
  9. Fürwahr, das ist es, das ist der größte Triumph!“
  10. Für solch einen gewaltigen Lohn sollen sich darum jene bemühen, die danach trachten, um Aḷḷāhs willen gute Werke zu tun.
  11. Ist das nicht eine bessere Bewirtung als der Zaqqūm-Baum (der sich im Höllenfeuer befindet)?
  12. Ihn haben Wir zu einer Heimsuchung für die Übeltäter gemacht[1].
  13. Es ist ein Baum, der am Grunde des Höllenfeuers wächst,
  14. seine Früchte so abscheulich anzusehen, wie die Köpfe von Satanen.
  15. Sie werden fürwahr davon essen und ihre Bäuche damit füllen
  16. und danach eine Mischung eines widerwärtigen siedend heißen Getränks erhalten.
  17. Daraufhin werden sie zum Leid des Höllenfeuers zurückkehren (d.h. von einer Qual zur nächsten).
  18. Denn siehe, sie haben ihre Vorväter auf einem falschen Weg vorgefunden
  19. und sind ihnen eilig nachgefolgt.
  20. Aber schon vor ihnen sind die meisten in die Irre gegangen.
  21. Wir hatten Warner zu ihnen entsandt.
  22. So sieh (Gesandter Aḷḷāhs), wie das Ende derer war, die gewarnt worden waren,
  23. außer jenen, die Aḷḷāh aufrichtig ergeben waren.
  24. So hat auch Noah Uns angerufen und Wir sind es fürwahr, die am besten erhören!
  25. Und so retteten Wir ihn und die Seinen vor dem gewaltigen Unheil (der Flut)

[1] Zu einer Heimsuchung deswegen, weil sie auf Erden behauptet haben, im Höllenfeuer könne kein Baum wachsen, denn das Feuer würde ihn niederbrennen.

Aufrufe: 8