1. Jene, die (einst auf Erden) hochmütig waren, werden dann zu den Schwachen (die ihnen gefolgt sind), sagen: „Haben wir euch etwa davon abgehalten, der Rechtleitung zu folgen, als sie (durch Muḥammad) zu euch kam? Nein, vielmehr wart ihr selbst Übeltäter!“
  2. Die Schwachen aber werden zu den Hochmütigen sagen: „Euer ständiges Ränkeschmieden bei Tag und Nacht war es (das uns von der Rechtleitung abhielt), als ihr uns befahlt, Aḷḷāh zu leugnen und Ihm Götzen zur Seite zu stellen!“ Und sie werden ihre Reue verbergen, wenn sie das Leid vor sich sehen. Fesseln werden Wir um die Nacken derer legen, die ungläubig waren. Wird denn damit etwas anderes vergolten, als das, was sie zu tun pflegten?
  3. An keinen Ort entsandten Wir einen Warner, ohne dass die, die dort in Wohlstand, Reichtum und Macht schwelgten, sagten: „Wir glauben fürwahr nicht an das, womit ihr (angeblich) entsandt wurdet!“
  4. Sie sagten: „Wir besitzen mehr Vermögen und Kinder und werden niemals (weder im Diesseits noch im Jenseits) bestraft werden!“
  5. Sag (Gesandter Aḷḷāhs): „Mein Herr erweitert den Lebensunterhalt, wem auch immer Er will (um zu sehen, ob der Betreffende sich dankbar erweist) und Er beschränkt ihn, wem auch immer Er will (um zu sehen, ob der Betreffende sich geduldig zeigt), aber die meisten Menschen begreifen es nicht.“
  6. Weder euer Vermögen noch eure Kinder (mit denen ihr prahlt) werden euch Uns nahebringen, sondern nur der, der glaubt und Gutes tut (wird Unsere Nähe erreichen). Jene sind es, die ein Vielfaches an Lohn erhalten werden für das, was sie getan haben und in Sicherheit in den Obergemächern[1] (des Paradieses) wohnen werden.
  7. Jene aber, die eifrig danach streben, (die Menschen von Unseren Versen) abzubringen, jene sind es, die dem Leid zugeführt werden.
  8. Sag (Gesandter Aḷḷāhs): „Mein Herr erweitert und beschränkt den Lebensunterhalt wem von Seinen Dienern Er auch immer will. Was ihr aber auch auf dem Weg Aḷḷāhs ausgeben mögt, wird Er euch ersetzen: Er ist der beste Versorger.“

[1] „ġurufāt“ nach der Lesart der Mehrheit.

Nach Ḥamzah: „ġurfati“: „im Obergemach“.

Aufrufe: 10