1. Achtet auf die (vollkommene Ausführung der) Gebete, und achtet (auch) auf das mittlere Gebet (das ʿAṣr-Gebet), und steht unterwürfig vor Aḷḷāh.
  2. Wenn ihr aber (einen Feind oder eine andere Gefahr) fürchtet, dann betet im Gehen oder im Reiten (oder in welchen Zustand auch immer es euch möglich ist). Seid ihr dann wieder in Sicherheit, dann gedenkt Aḷḷāhs (indem ihr das Gebet in vollständiger Weise ausführt), und erinnert euch daran, dass Er euch gelehrt hat, was ihr nicht wusstet.
  3. Denjenigen, von euch, die sterben und Ehefrauen hinterlassen, obliegt es, ihnen in Form eines Vermächtnisses Versorgung für ein Jahr zu hinterlassen, ohne sie (aus dem Haus des verstorbenen Ehemannes) zu vertreiben. Wenn sie aber (von sich aus) weggehen, so trifft euch keinerlei Schuld für das, was sie mit sich selbst in geziemender Weise (z.B. für ihre Wiederverheiratung) unternehmen. Aḷḷāh ist allüberlegen und weise.[1]
  4. Den geschiedenen Frauen geziemenden Unterhalt zu gewähren ist eine Pflicht für die Achtsamen (vor Aḷḷāh).
  5. Auf diese Weise verdeutlicht Aḷḷāh euch Seine Verse, damit ihr (sie) begreift (und danach handelt).
  6. Hast du (Gesandter Aḷḷāhs) nicht von jenen gehört (nämlich einer Gruppe der Kinder Israels), die in Todesangst (vor einer Seuche) zu Tausenden ihre Häuser verlassen haben und zu denen Aḷḷāh sprach: „Sterbt!“ Dann erweckte Er sie wieder zum Leben (um ihnen zu zeigen, dass alles in Seiner Hand liegt). Wahrlich, Aḷḷāh ist voll grenzenloser Güte gegenüber den Menschen, aber die meisten Menschen sind (Ihm) dafür nicht dankbar.
  7. Kämpft (ihr Gläubigen) auf dem Weg Aḷḷāhs (gegen Seine Feinde), und wisst, dass Aḷḷāh alles hören kann und alles weiß.
  8. Wer ist es, der Aḷḷāh (mit guten Taten) ein schönes Darlehen gibt, sodass Aḷḷāh es ihm um ein Vielfaches vermehrt (zurückzahlen wird)?. Aḷḷāh beschränkt und vermehrt (Besitz, Versorgung, Gesundheit, usw.), und zu Ihm werdet ihr zurückgebracht werden.

[1] Nach überwiegender Auffassung der Gelehrten wurde dieser Vers durch Vers 234 der Sure al-Baqarah aufgehoben.

Aufrufe: 58