1. Und (ihr Gläubigen) sagt nicht über jene, die auf Aḷḷāhs Weg (im Kampf) getötet wurden: „Sie sind tot.“ Vielmehr sind sie lebendig (bei ihrem Herrn), ihr aber nehmt es nicht wahr.
  2. Wir werden euch gewiss prüfen durch Furcht, Hunger, Verlust an Vermögen, Leben und Ernteertrag. Aber verkünde (Gesandter Aḷḷāhs) jenen, die (angesichts dieser Widrigkeiten) geduldig sind, eine frohe Nachricht,
  3. jenen, die, wenn sie ein Unglück trifft, (mit vollkommener Zufriedenheit und Ergebung) sagen: „Wahrlich, wir gehören Aḷḷāh (und somit macht Er mit uns, was Er will), und zu Ihm kehren wir (am Tag der Auferstehung) zurück.“
  4. Jene sind es, die von ihrem Herrn Segnungen und Gnade zuteilwerden, und jene sind die Rechtgeleiteten.
  5. Siehe, (die beiden bekannten Berge) aṣ-Ṣafā und al-Marwah (neben der Kaʽbah) gehören zu den Symbolen Aḷḷāhs. Wenn darum jemand zum Haus pilgert, um den Ḥağğ (die verpflichtende Pilgerfahrt) oder die ʿUmrah (die freiwillige kleine Pilgerfahrt) zu vollziehen, dann ist es kein Vergehen für ihn, wenn er zwischen diesen beiden hin und hereilt (da es kein Ritual der Götzendiener ist, sondern ein islamisches). Wer freiwillig Gutes getan hat[1], so ist Aḷḷāh es, der ihm Dankbarkeit erweisen wird, allwissend (um das Gute, das ein Mensch tut).
  6. Wahrlich, jene (unter den Juden und Christen), die das verheimlichen, was Wir an Beweisen (für das Prophetentum Muḥammads) und Rechtleitung offenbart haben, nachdem Wir es in der Schrift den Menschen verdeutlicht haben, jene sind es, die Aḷḷāh verflucht (und damit aus Seiner Gnade ausschließt) und auch von allen anderen ( wie die Engel und die Propheten) verflucht werden.
  7. Ausgenommen davon sind jene, die reuend umkehren, sich in ihrem Tun bessern und (die Wahrheit, die sie zuvor verheimlicht haben) verdeutlichen. Jene sind es, deren Reue Ich annehme,[2] denn Ich allein bin der Reueannehmende[3] und Gnädige.
  8. Jene fürwahr aber, die nicht glauben und in ihrem Unglauben sterben, jene sind es, auf denen Aḷḷāhs Fluch, das der Engel und Menschen allesamt lasten wird (indem sie um Ausschluss aus Aḷḷāhs Gnade bitten werden).
  9. In diesem Zustand (des Ausschlusses von der Gnade Aḷḷāhs) werden sie bleiben, das Leid wird ihnen nicht (einmal für einen einzigen Tag) erleichtert werden und ihnen wir kein Aufschub gewährt werden.
  10. Euer (wahrer) Gott (der zu Recht angebetet wird) ist ein einziger Gott, es gibt keine Gottheit außer Ihm, dem Gnadenvollen und Gnädigen.

[1] „taṭawwaʽa“ nach der Lesart der Mehrheit.

Nach Ḥamzah, Kisāʼiyy, Yaʽqūb und Ḫalaf: „yaṭṭawwaʽ“: „tut“.

[2] Oder: denen Ich Mich (wieder) zuwende.

[3] Oder: der sich seinen Dienern immer wieder zuwendet.

Aufrufe: 98