1. Sag (du, Gesandter Aḷḷāhs, zu jenen, die dich der Lüge bezichtigen): „Was ist das größte Zeugnis (dafür, dass ich die Wahrheit sage)?“ Sag: „Aḷḷāh ist (der größte und bedeutendste) Zeuge zwischen mir und euch. Dieser Qur’ān wurde mir offenbart, damit ich euch und alle, die er (an Menschen und Ǧinn) erreicht, durch ihn warne. Wollt ihr denn tatsächlich bezeugen, dass es neben Aḷḷāh andere Gottheiten gibt? Sag: „Ich bezeuge es nicht!“ Sag: „Vielmehr ist Er ein einziger Gott, und ich trage keine Schuld daran, dass ihr Ihm anderes zur Seite stellt!“
  2. Jene (Juden und Christen), denen Wir (schon zuvor) eine Schrift zuteilwerden ließen, erkennen ihn (Muḥammad), wie sie ihre eigenen Söhne erkennen. Jene aber, die sich selbst verloren haben (indem sie sich selbst ins Feuer bringen), glauben nicht.
  3. Wer aber tut größeres Unrecht als der, der über Aḷḷāh Lügen verbreitet oder Seine Verse (die Er Muḥammad offenbart hat) für Lüge erklärt? Wahrlich, die Ungerechten werden keinerlei Erfolg haben.
  4. Eines Tages werden Wir sie allesamt zusammenscharen[1] und zu jenen, die Aḷḷāh anderes zur Seite stellten, sagen: „Wo sind nun eure Teilhaber, deren Existenz ihr stets behauptet habt?“
  5. Dann wird ihre einzige Ausrede sein, zu sagen (und dabei zu lügen): „Bei Aḷḷāh, unserem Herrn,[2] wir waren keine Götzendiener!“
  6. Sieh nur (Gesandter Aḷḷāhs), wie sie sich selbst belügen und wie das, was sie sich ausgedacht haben, sie nun im Stich lässt!
  7. Und unter ihnen gibt es solche, die dir (Gesandter Aḷḷāhs, ohne davon zu profitieren) zuhören (wenn du den Qur’ān vorträgst). Aber Wir haben über ihre Herzen einen Schleier gelegt, damit sie ihn nicht verstehen und in ihre Ohren Taubheit gesetzt (wegen ihrer hartnäckigen Ablehnung der Wahrheit). Und selbst wenn sie jegliches Zeichen (der Wahrheit) sehen würden, so würden sie doch nicht glauben. Und sie kommen sogar zu dir, um mit dir (über die Wahrheit des Qurʼān) zu streiten, und jene, die nicht glauben, sagen: „Das sind doch nichts anderes als Geschichten der Früheren!“
  8. Und sie hindern (andere Menschen) daran, (zu glauben und dem Gesandten zuzuhören) und halten sich selbst davon fern. Aber tatsächlich richten sie sich nur selbst zugrunde, ohne sich dessen bewusst zu sein.
  9. Könntest du sie nur sehen, wenn sie vor das Höllenfeuer gestellt und (reuevoll) sagen werden: „Würden wir doch nur (ins Leben) zurückgebracht werden, so würden wir die Zeichen unseres Herrn nicht für Lüge erklären, sondern zu den Gläubigen gehören!“

[1] „naḥšuruhum“ nach der Lesart der Mehrheit.

Nach Yaʽqūb: „yaḥšuruhum“: „Er sie allesamt zusammenschart“.

[2] „rabbinā“ nach der Lesart der Mehrheit.

Nach Ḥamzah, Kisāʼiyy, Ḫalaf: „rabbanā“: „Bei Aḷḷāh, oh unser Herr!“

Aufrufe: 59