1. Würden die Leute der Schrift (an die Botschaft Muḥammads r) glauben und sich (vor Aḷḷāh) in Acht nehmeng, so würden Wir ihre (früheren) Vergehen gewiss tilgen und sie fürwahr in die Gärten der Wonne eingehen lassen.
  2. Und hätten [die Juden] nur die Thora und (die Christen) das Evangelium befolgt und (sie beide) das, was ihnen von ihrem Herrn (im Qur’ān) offenbart wurde, so würden sie fürwahr von über ihnen (durch das, was durch den Regen entsteht) und von unter ihnen (von Pflanzen) essen. Es gibt unter ihnen auch eine aufrechte (der Wahrheit stets verpflichtete) Gruppe, aber was viele von ihnen betrifft, so ist schlimm, was sie tun.
  3. O Gesandter! Verkünde (alles), was dir von deinem Herrn offenbart wurde (und verschweige nichts davon). Und wenn du es nicht (vollständig) verkündest, dann hast du Seine Botschaft[1] nicht überbracht. Aḷḷāh wird dich vor den Menschen schützen. Siehe, Aḷḷāh leitet ein ungläubiges Volk (das keine Rechtleitung will) nicht auf den rechten Weg.
  4. Sag: „Ihr Leute der Schrift! Euer Glaube entbehrt jeder Grundlage, solange ihr nicht gemäß dem handelt, was in der Thora und im Evangelium enthalten ist und gemäß dem, was euch von eurem Herrn (im Qur’ān) offenbart wurde. Aber fürwahr, bei vielen verstärkt das, was dir von deinem Herrn offenbart wurde, nur ihre Tyrannei und ihren Unglauben. Aber sei nicht verzweifelt wegen Leuten, die nicht glauben.
  5. Wahrlich, die Gläubigen, die Anhänger des Judentums, die Sabäer[2] und die Christen – wer an Aḷḷāh und an den letzten Tag (so) glaubt (wie Aḷḷāh und Sein Prophet r es übermittelt haben) und Gutes tut (indem er Muḥammad r folgt), der braucht keine Angst zu haben (vor dem, was ihn im Jenseits erwartet) noch muss er traurig sein (über das, was ihm auf Erden vorenthalten blieb).[3]
  6. Wir haben einst einen festen Bund mit den Kindern Israels geschlossen (auf Unsere Gebote zu hören und Uns zu gehorchen) und schickten Gesandte zu ihnen. Aber immer, wenn ein Gesandter mit etwas zu ihnen kam, was nicht ihren eigenen Wünschen entsprach, bezichtigten sie den einen der Lüge und brachten den anderen um.

[1] „risālatahu“ nach der Lesart der Mehrheit.

Nach Nāfiʽ, Ibn ʽĀmir, Šuʽbah, ʼAbū Ǧaʽfar und Yaʽqūb: „risālātihi“: „Botschaften“.

[2] Dieser Begriff umfasst eine Anzahl an Religionsgemeinschaften, hier stark zusammengefasst: ein Volk der Schrift, die Anhänger Noahs u, eine Religion mit Elementen aus dem Judentum und dem Zoroastrismus, Engelsanbeter (siehe Tafsīr al-Qurṭubiyy unter 2:62).

[3] Siehe zur Erläuterung 2:62.

Aufrufe: 23